HILFE für die Wildlinge...

Februar 2004

Liebe Tierfreunde

Wir haben uns vor kurzem mit der Bitte um Hilfe an Euch gewand.
Es ging um sogenannte Wildlinge, also frei lebende Katzen.
Im vergangenen Jahr wurden einige der Tiere eingefangen und zwei wurden von Aktiv für Tiere aufgenommen und später vermittelt.
Nun war/ist es Februar ....
Was hieß - die Katzenzeit beginnt ....
Die Tiere leben/lebten am Niederrhein auf einem Gelände, wo sie eigendlich nicht erwünscht sind/waren und man möchte auch nicht das sich öffendlich um diese Tiere bemüht wird/wurde.
Deshalb wurde verständlicherweise in diesem öffendlichen Beitrag keine Angabe zu dem genauen Ort gemacht um nicht zu riskieren, das man vielleicht sogar böse Vorgehensweisen gegenüber der Katzen zeigt.
Das Füttern ist/war dort normalerweise nicht gestattet, doch eine liebe Tierfreundin bemüht/e sich rührend um die Verpflegung der Katzen.
Wir wollten nicht länger warten, sondern "SOFORT" handeln.
So baten wir offen um Menschen die diesen Tieren ein Plätzchen geben, Tierfreunde die beim Fangen & Transportieren helfen.
Katrin, Silli, Katja O. und Jürgelchen boten uns an beim Fang und Transport zu helfen und einige Tierschützer/Tierfreunde namen den Hilferuf auf.
Unter anderem fanden sich so einige Stellen für die Tiere.
Am 24.02 fuhren wir (Katrin & Nina von AfT) vor Ort um aktiv zu werden.
Wir trafen uns dort mit der Tierfreundin welche die Katzen füttert und einer Dame des eigendlich zuständigen Vereins, da die fütternde Tierfreundin meinte diese rechtliche Absicherung wäre sinnvoll.
Leider versagte an diesem Abend die manuelle Eigenbaufalle, so das wir lediglich diesen Kater

zu fassen bekamen.
Am kommenden Tag trafen wir uns wieder wie gehabt, jedoch Silli und Nina von AfT mit den Menschen.
An diesem Abend tauchten bis auf eine Tigerkatze keine anderen Tiere auf, was mehr als ärgerlich war.
Besagte Katze legte sich (fast Stinkefinger zeigend) neben eine Falle.

Um es kurz zu machen .... unsere Hilfe scheint nun nicht mehr von nöten und der zuständige Verein will sich nun kümmern und uns sind damit nun die Hände gebunden, was uns mehr als traurig stimmt. (Zusatz von Nina von AfT: ich glaube nicht so recht das sich für die Tiere nun etwas ändert).

Der Kater, welcher nun in unserer Obhut ist, wird Morgen (26.02) in sein neues Zuhause kommen und dort auch Willkommen sein.

Wir möchten denen, die uns geholfen haben und uns Hilfe zugesagt haben von Herzen danken, auch wenn uns der Stand so doch mehr als traurig stimmt.