Happy End - Sorgenkatze Kitty - alias Kugel

Diese Kätzin kann leider eine lange Geschichte erzählen .
Sie mußte aus ihrem ehemaligen Heim ausziehen und kam so mit ihrer Mutter und ihrer Schwester zu "Tierschützern" .
Dort wurde ihre Mutter (eine Maine-Coon) verkauft und da sie und ihre Schwester mit der Situation dort nicht sofort zurecht kamen und sich auf einem Schrank verkrochen, schlug man sie mit einem Besen vom Schrank , da den "Tierschützern" es nicht recht war, dass die Katzen eine Weile brauchten um Vertrauen zu finden .
Am Boden wartete bereits ein Hund, der sofort nach ihnen jagte, was sie noch stärker verschreckte .
Dies paßte den Menschen nicht und so wurden sie OHNE Futter und Wasser in einen Geräteschuppen gesperrt !
Nach ca 12 Tagen gelang es jedoch endlich, die Tiere zu befreien .
Kugels Schwester wurde vermittelt und Kugel selbst kam zu Aktiv für Tiere .
Da sie wohl in dem Schuppen versucht hatte etwas zu Fressen zu finden, muß sie dabei etwas falsches gefressen haben und bekam eine so schlimme Halsentzündung das sie oft zum Tierarzt mußte, da sie nicht mehr in der Lage war, Futter aufzunehmen .
Stundenlang jeden Tag versuchten wir ihr Vertrauen zu gewinnen, was uns langsam gelang und sie fasste so viel Vertrauen das sie sich streicheln ließ.
Nach einer ganzen Weile meldeten sich liebe Menschen aus Kaldenkirchen für Kugel, die bereits einen Kater hatten, der um seine verstorbene Freundin trauerte .
Aber nicht nur der Kater trauerte sehr, sondern auch seine Besitzer .
Zuerst hatten wir Bedenken, doch nach einigen Mails haben wir uns entschlossen, Kugel dorthin zu bringen .
Wir hatten einen sehr guten Eindruck und für Kugal stand schon alles erdenkliche bereit .
Wir hielten viel Kontakt und hatten ein durchaus positives Gefühl, bis auf das der Kater Kugel jagte und sie sich oft versteckte, doch wir dachten das sich das mit der Zeit legen würde .
Das geschah auch, jedoch wendete sich das Blatt so sehr das Kugel ihren neuen Dosenöffnern gegenüber total auftaute .
Der Kater Karlchen kam damit jedoch überhaupt nicht zurecht .
Er wollte nurnoch aus dem Haus und machte seine Abneigung gegen Kugel sogar mit Unsauberkeit deutlich .
Für Kugel eine katastrophe !
Marita M. die Kugel in Kitty umgetauft hatte, war verzweifelt und probierte alles aus um den Kater umzustimmen, jedoch ohne Erfolg :-(
So faßte sie die schwere Entscheidung, daß Kitty nicht bleiben kann .
Sie hatte Kitty doch bereits sehr lieb gewonnen und wollte, daß sie möglichst von dort aus ein neues Heim findet um ihr noch größere Umherreicherei zu ersparen .
Zumal sie sich bei ihr absolut wohl fühlte .
Somit wurde Kugel die erste Katze die 2 mal vermittelt werden mußte und somit wurde wieder auf der Vermittlungsseite von Aktiv für Tiere veröffendlicht .
Nur eine kleine Weile später meldete sich ein Herr aus Leverkusen .
Seine Mail klang sehr nett, doch die Entfernung sprach eher dagegen, Kugel so weit zu vermitteln .
Zudem gab der Herr an, über 8Std am Tag außer Haus zu sein .
Jedoch schrieb er auch, daß er für seine vorherige Katze (14J) in der Mittagspause immer extra Heim gefahren ist, weil das alte Mädchen es so kannte .
Somit wurde erstmals ein Kontakt über das Telefon aufgenommen .
Zum einen von AfT und zum Anderen von Marita M., Kitty´s Frauchen .
Darauf folgte ein Besuch von Kitty´s Interessenten bei Marita M. .
Diese war superskeptisch und wir von AfT merkten gut, wie sehr sie Kitty liebt und wie schwer es ihr fällt, sich von ihr zu trennen .
Doch wie es den Anschein hatte, mußte Kitty diesen Umweg machen .
Kittys Frauchen brachte sie mit den Worten "Wenn ich auch nur die winzigsten Bedenken habe oder mich etwas stört, nehme ich Kitty SOFORT mit zurück" nach Leverkusen .
Dort wartete Herr S. schon sehnsüchtig auf Kitty .
Er hatte für sie einen neuen Kratzbaum gekauft in dem sich Kitty erstmal verkrümelte .
Und er hatte ihr ihren geliebten Fisch gekauft und hingestellt, damit sie alles hat was sie mag .
Kittys Frauchen ließ sie unter Tränen zurück, aber auch mit einem guten Eindruck .
Bislang kann man sagen das sie sich sehr gut eingelebt hat und damit sie nicht so lange alleine ist, bekommt sie ein Katzenbaby als Gesellschaft dazu das sie sich so erziehen kann, wie sie es mag .

Wir haben Kitty nun von allen Seiten genommen, über die sie ein Zuhause gesucht hat und wir hoffen, daß sie NIE WIEDER auf einer Tierschutzseite zu sehen sein wird .

An dieser Stelle möchten wir, von Aktiv für Tiere uns ganz herzlich bei Marita M. und Michael S. bedanken .

Und unserer Kitty, alias Kugel, unserem kleinen Sorgenkind wünschen wir ein langes und glückliches Leben !