Feline Infektiöse Anämie / Katzen


Feline Infektiöse Anämie: Mycoplasmen als Erreger identifiziert (19.03.2000)

-----------------------------------------------------------
"Haemobartonella felis" gilt als Erreger der "Felinen Infektiösen Anämie" (FIA) der Katze.
Er lagert sich an der Oberfläche der roten Blutzellen an. Sie werden zerstört und es kommt in der Folge zu einer dramatischen Abnahme der Zahl der roten Blutzellen (hämolytische Anämie). Die Katzen reagieren mit Fieber, Appetitlosigkeit, Abmagerung und Abgeschlagenheit.

Die Übertragung soll durch Floh - und Katzenbisse erfolgen.
In der Hälfte der Fälle genesen die Katzen nach einer Behandlung mit Tetracyclin, bei anderen
Tieren kommt es zu einer Spontanheilung, Rückfälle sind möglich, da der Erreger im Tier verbleibt.

Amerikanische Veterinärmediziner an der Abteilung für Veterinärmedizinische Pathobiologie
der Universität von Illinois (USA) konnten jetzt mit einen neu entwickelten Labortest (PCR) belegen, daß "Haemobartonella felis" tatsächlich ursächlich für das Krankheitsbild verantwortlich ist und der Erreger zu den "Mycoplasmen" gehört.

Nach Meinung der beteiligten Veterinärmediziner ist die FIA viel weiter bei Katzen verbreitet,
als bisher angenommen.

Gefunden bei http://ticker-kleintiere.animal-health-online.de

Quelle:

Berent LM, Messick JB, Cooper SK, Cusick PK
Specific in situ hybridization of Haemobartonella felis with a DNA
probe and tyramide signal amplification.
Vet Pathol 2000 Jan;37(1):47-53