Bauprojekte von Aktiv für Tiere
1) Aktiv für Tiere benötigt/baut eine Babyecke (Juli 2003)
2) Das Projekt - Katzenzimmer (April 2002)
3) Winterwarmes Katzenzimmer (Oktober 2003)


Aktiv für Tiere benötigt/baut eine Babyecke

Wir dachten uns, es müsste eine spezielle, kleine Ecke geben in der wir Katzenbabys oder eine Mami mit Kleinen separat setzen können.
Viele Orgas setzen Kleine in Käfige und davon sind wir nicht so sehr überzeugt, auch wenn es mit Sicherheit besser ist als Kleine zu vielleicht unverträglichen großen Katzen zu setzen oder um sie gut behandeln zu können, wenn sie krank sind, oder wenn sie einfach Ruhe benötigen.
Direkt vor unserem Katzenzimmer (siehe weiter unten) befindet sich genau gegenüber der Treppe eine Stelle in Schräge die 120x300cm Fläche hat.
An der anderen Seite ist ein kleineres Dachfenster, also auch recht hell.
Was benötigt wurde um diese Ecke als Kinderzimmer umzufunktionieren war: Gitter, ein Bodenbelag, Leisten, Metallzubehör wie Schrauben & Krampen, Lack sowie kleine Katzensachen.

Bilder von der Ecke vorher, bzw. in den Anfängen - eine richtige Rumpelecke

Gitter hatten wir eine ganze Zeit zuvor von einer Tierfreundin bekommen und gelagert - Lackreste die noch vorhanden waren, reichten aus um das Gitter farblich von grau (siehe Vorbild) in blau-gelb zu gestalten

Bezüglich Bodenbelag stellten wir eine Anfrage im Forum, woraufhin wir von einer Tierfreundin (Pia) recht bald und etwas später auch von einer weiteren Tierfreundin (Wombeline) PVC-Reststücke für unser Projekt angeboten bekamen, doch durch einen Zufall sagte ein Bekannter er habe noch 2 Pakete Laminat aus einer Renovierung, die wir haben könnten.

Somit wurde dieser verlegt und der PVC für eine Wandverkleidung in diesem kleinen Raum zur späteren Verarbeitung weggelegt.

Leisten, Schrauben & Krampen etc kauften wir günstig dazu und sammelten Katzenzubehör zusammen

Ruck Zuck war unsere Kinderecke bis auf ein Türschloss, den Wand-PVC und die Fußleisten an der rechten Wand fertig.

Doch schon an diesem Tag gab es einen Notfall, der somit direkt in unser fast fertiges Kinderzimmer einzog :-)

Ab Juli 2003 haben wir somit nun auch ein Katzenkinderzimmer

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen Tierfreunden bedanken die diese Kinderstube durch Spenden von Material ermöglicht haben :-)


Datum : 04.2002

Das Projekt - Katzenzimmer

Probleme gibt es immer, vor allem mit Tierschutztieren
Oft kommen diese Tiere krank hierher (und wenn es nur ungebetene Gäste wie Flöhe sind) oder die Tiere einfach nur unverträglich mit anderen sind ....
Da wir mit Pflegestellen arbeiten die alle selbst Tiere haben ist das ein großes Problem.
Somit musste eine Lösung geschaffen werden um Tiere isolieren zu können.
Somit wurde ein Raum Katzengerecht gemacht.
Dieser helle Raum hat eine Bodenfläche von 3 x 4 Metern (allerdings auch Schrägen) und weist somit eine gute Größe für ein Isolierzimmer oder Übergangsheim für unsere Schützlinge auf.

Wie Ihr auf den Bildern sehen könnt, war es eine Menge Arbeit, die sich aber garantiert gelohnt hat.

Hier die VORHER - Bilder (ob das was wird?)

Und hier Bilder vom fertigen Katzenzimmer :-)

Was wurde gemacht? :

Alle Wände wurden mit Riehgibs ausgekleidet, gespachtelt, erst weiß gestrichen - dann mit Katzenpfoten und blau verschönert, alle Wände wurden 90 cm hoch mit PVC beklebt um den Raum gut desinfizieren zu können und unten wurden Fußleisten angebracht.
Der schwerste Teil: mit Halbschwebe, bzw Klemmtechnik wurde ein Türrahmen gesetzt, dann wurde aus einer 13 mm Spanplatte (weiß funiert), ein Türbrett gesägt.
Zudem wurden 2 Löcher eingesägt in das je Gitter gesetzt wurden damit der Raum gut belüftet wird, da das Fenster ja nur im Spalt geöffnet werden kann (Veluxfenster mit Sperre) .
Die Tür wurde teilweise gestrichen, bekam einen Griff und wurde mir Scharnieren befestigt.
Das größte Problem bereitete der stillgelegte - sottende Kamin - da hier weder geschraubt noch genagelt werden konnte, haben wir ihn mit PVC beklebt und so versiegelt.
Zudem wurde an einer Wand ein Kletterbrett auf 3/4 Höhe angebracht, dass wir mit PCV beklebt haben - dieses Brett hat eine ca. 5 cm hohe Kante nach vorne, so das Decken etc nicht herausrutschen können.
Zum Fenster gibt es leider kein "VORHER" Bild, jedoch war der alte Fensterrahmen superhässlich, so das wir ihn zweifarbig gestrichen haben.

Nun soll mal jemand sagen, wir haben und keine Mühe gegeben: -)


Winterwarmes Katzenzimmer

Wie zu lesen, haben wir es auf einer Stelle geschafft, zwei extra Räumlichkeiten einzurichten.
Das Katzenzimmer existiert nun seit April 2002 und die Babyecke seit Juli 2003.
Beide Räumlichkeiten sind unbeheizt, was im Normalfall auch kein Problem darstellt, da die Räume gut + 5 Grad bezüglich Außentemperatur durch die Isolierung haben und jeweils Fenster vorhanden sind.
Doch im Winter, wenn draußen Minustemperaturen herrschen, war es natürlich nicht möglich, dort Katzen unterzubringen.
Schon gar nicht, wenn die Tiere (wie leider oft) krank zu uns kommen und behandelt werden müssen.
Leider macht der Tierschutz im Winter keine Pause und es gibt auch nicht weniger Leid.
Im vergangenen Winter 2002 kam es dann, wie es kommen mußte.
Es kamen Notfälle!
Wir konnten nicht "NEIN" sagen, denn die Konsequenz wäre wahrscheinlich der Tod der Tiere gewesen, was wir niemals mit unserem Gewissen vereinbaren könnten.
Auch fanden wir bei befreundeten Tierfreunden keine Möglichkeit, die Tiere unterzubringen.
Auch alle Pflegestellen waren so belegt, dass sie kein Tier mehr aufnehmen konnten und so haben wir beschlossen, sie in unser Katzenzimmer zu setzen.
Die Tiere waren bereits schlimm erkältet und so haben wir Kuschelnester gebaut, damit unsere neuen Schützlinge die erste Nacht wenigstens ein bisschen Wärme fanden.
Am kommenden Tag ging eine richtige Fahndung los, irgendetwas zu finden, das Wärme spenden würde.
So haben wir eine uralte, aber funktionstüchtige, kleine Elektroheizung ergattern können.
Glücklicherweise will niemand diese Mega-Stromfresser haben, doch dieses Gerät hat nach unserer Meinung, das Leben von insgesamt 9 Katzen gerettet.
Doch vor dem Winter 2003 trat unser technischer Lebensretter in den Streik, so das wir ihn entsorgen mußten.
Ganz davon abgesehen, war die Stromrechnung für dessen Betrieb enorm hoch.
Ein Tierfreund hatte uns zugesagt, in unserem Katzenzimmer vor dem kommenden Winter einen Heizkörper zu installieren, zumal er in einer Firma arbeitet, in der er zum einen bestimmt einen ausrangierten Heizkörper finden würde, der uns dann kostenlos zukommen würde, und zum anderen, wo er "sehr" günstig alle notwendigen Rohre usw. bekommen könnte.
Doch leider ist er nach einem schweren Schlaganfall nun berufsunfähig.
Es mußte schnellstmöglich eine Lösung gefunden werden, doch unsere finanziellen Mittel, bzw einige offene Tierarztrechnungen erlaubten es nicht, eine Heizung zu kaufen und diese installieren zu lassen cat4 .
So starteten wir im Oktober 2003 einen Heilferuf, damit unsere kleinen und großen Schützlinge

, wie beispielsweise hier der kleine Simba im Winter nicht frieren.
Gesucht wurde ein gebrauchter Heizkörper (egal in welchem Zustand), Rohre, Kupplungen usw. sowie einen Monteur, bzw die finanziellen Mittel, hier

eine Heizung zu installieren.

 

Am 14.10.2003 brachte Katrin uns diesen Heizkörper, zusammen mit 14,94€ aus einer kleinen Sammelaktion :-)
Den Heizkörper selbst spendete Ronald J. aus Emmerich

So groß die Freude an diesem Tag auch war, glaubten wir nicht daran, wirklich eine funktionsfähige Heizung in unser Katzenzimmer zu bekommen, doch wir sollten uns irren.

Christiane M. aus 47877 Willich spendete 15€
Jennifer P. aus 38112 Braunschweig spendete 10€
Eine ganz liebe Fee spendete 20€
Jennifer W. aus Braunschweig spendete 184,39€
Püppy, Sammy, Mioh und Tommy spendeten 25€
Ines W. aus Berlin spendete 10€
Annett F aus Hessen/Maintal spendete 30€
Monika B. aus Dettingen spendete 15€

für unsere Winter-Notfall-Kätzchen

Am 23.10.2003 ging es nun los und der Monteur kam um 10 uhr ins Haus.
Wie geplant funktionierte es leider nicht, so das wir nebst aller Probleme und einem kleineren Wasserschaden um fast 18 Uhr sozusagen den "roten Knopf" am Kessel drücken konnten und ganze 5 Minuten später stieg das Thermometer im Katzenzimmer nach oben

Endlich ....

Die Katzen : Ellie (6Jahre), Polly (1,5Jahre), Simba (ca 7Wochen) und unsere zwei Minnis (ca 5-6 Wochen) bekamen nach dem ganzen Stress erstmal einen Extrasnack .

Hier ein aktuelles Foto aus unserem "BEHEIZTEN" Katzenzimmer :

Wir möchten allen die uns und unseren Schützlingen so sehr geholfen haben, von ganzem Herzen danken.
Ihr könnt Euch nicht vorstellen wie schön das Gefühl ist, zu wissen, auch im Winter eine kleine Schnupfennase nun problemlos gesund pflegen zu können.

Nochmal ganz ganz vielen Dank, denn das wäre ohne Eure Hilfe nicht möglich gewesen !